Vorsorge und Therapie

Krebserkrankungen in der Familie, im Freundes- und Bekanntenkreis, aber auch Aufklärung in den Medien sind die stärksten Kräfte, die uns Menschen zur Gesundheitsvorsorge bringen.
Denken Sie daran, dass gerade der Darmkrebs durch sein jahrelanges langsames Wachstum über Polypenvorstufen durch eine Vorsorgekoloskopie (Dickdarmspiegelung) verhindert, beziehungsweise frühzeitig entdeckt und behandelt werden kann.

Der Gesetzgeber bietet jedem ab dem 55. Lebensjahr die Vorsorgespiegelung an, bei Risikofällen mit familiärer Krebsvorgeschichte kann aber Vorsorge auch schon in früheren Jahren sinnvoll sein.

Symptome wie Aufstoßen, unklare Bauchbeschwerden, Stuhlgangsveränderungen, Blähneigung und Völlegefühl, Afterjucken und Afterbluten lassen sich durch die verschiedenen Untersuchungstechniken klären: Schonende Spiegelung von Darm, Enddarm und Magen; Inspektion des Analkanals und der Hämorrhoiden durch spezielle Instrumente. Ultraschall des Bauchraums.

Eine frühzeitige Entdeckung ermöglicht eine rechtzeitige Behandlung


Wir verstärken unser Team!

Seit dem 01.01.2018 unterstützt uns der erfahrene Gastroenterologe Dr. med. Arik Sauer.

Wir bilden aus!

Für unsere gastroenterologische Praxis in Bad Homburg suchen wir eine/n Auszubildende/n zur
Medizinischen Fachangestellten / zum Medizinischen Fachangestellten.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Wir unterstützen regelmäßig den gemeinnützigen Verein „STARK gegen KREBS e.V.“
mit Geld- und Sachspenden. Darüber hinaus verzichten wir auf die Produktion und
den Versand von Glückwunschkarten zum Neuen Jahr, Ostern und Geburtstagen
zu Gunsten „STARK gegen KREBS e.V.“.

stark gegen krebs